Kosmetikkoffer – Worauf Sie vor dem Kauf achten müssen

Kosmetikkoffer ist nicht gleich Kosmetikkoffer. Tatsächlich gibt es eine Reihe von Eigenschaften, die das Accessoire erfüllen sollte – vor allem natürlich in funktionaler Hinsicht, aber auch der optische Aspekt spielt eine Rolle. Darüber hinaus haben Frauen selbstverständlich unterschiedliche Ansprüche an Kosmetikkoffer – entsprechend vielfältig gestaltet sich das Sortiment an erhältlichen Ausführungen. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen, das für Ihren Bedarf optimale Beauty Case zu finden!

Travelite Beautycase Orlando

Werbung

Sinn und Zweck des Kosmetikkoffers

Bevor es ans Eingemachte geht, also zur ausführlichen Checkliste für den Kauf eines Kosmetikkoffers, ist zu klären, wozu es das Utensil überhaupt braucht. Jede Frau von Welt, die sich gerne in aller Herren Länder begibt, um Neues zu entdecken und den eigenen Horizont zu erweitern, sollte sich über die Anschaffung eines Kosmetikkoffers ernsthafte Gedanken machen. Bei dem Produkt handelt es sich nämlich um weit mehr als bloß ein schickes Accessoire. Bestellen Sie einen qualitativ hochwertigen Kosmetikkoffer, so entpuppt er sich schnell als praktischer Reisebegleiter: Er verstaut Ihre wichtigsten Beauty-Utensilien – und zwar ordentlich. Zudem schützt er davor, dass Flüssigkeiten wie Nagellack, Make-Up oder Haar-Gel im Hauptkoffer auslaufen und Ihre gesamte Kleidung ruinieren. Kurzum: Kaufen Sie einen Kosmetikkoffer und Ihr Urlaub beginnt garantiert ohne derartige Pannen!

Hinweis: Ein Kosmetikkoffer empfiehlt sich nicht ausschließlich für reiselustige Damen. Generell bietet er Ihren Beauty-Utensilien ein hübsches und sicheres Zuhause.

Vorteile eines Kosmetikkoffers im Überblick:

  • alle Kosmetika an einem Ort versammelt
  • sichere Aufbewahrung der Beauty-Utensilien
  • Kosmetikkoffer schafft Ordnung mit System
  • jederzeit schneller Zugriff auf Mascara und Co.
  • als transportables Produkt idealer Reisebegleiter

Diese Vorzüge vereinen sämtliche Kosmetikkoffer, die Ihnen auf dem Markt begegnen. Doch welche Merkmale unterscheiden sich? Worauf gilt es zu achten?

Hart- oder Weichschale?

Bei Beauty Cases wird – ebenso wie bei herkömmlichen Koffern – zwischen Hart- und Weichschalenvarianten differenziert. Während Hartschalenmodelle aus robustem Kunststoff und/oder Aluminium bestehen, sind Weichschalenkoffer in der Regel aus Nylon oder einem reißfesten Polyesterstoff hergestellt. Freitragende Schalen und/oder Ausziehfächer bilden typische Merkmale einer Hartschalenausführung. Beauty Cases mit weicher Schale punkten in erster Linie mit ihrem großen Stauraum. In beide Koffer-Typen sind gemeinhin Spiegel integriert.

Samsonite Cabin Collection Beauty Case/Strap Kosmetikkoffer

Werbung

Tipp für Weichschalenmodelle: Wählen Sie einen Kosmetikkoffer mit Spannriemen, Reißverschlussinnentaschen und Fixierungen. Nur so ist gewährleistet, dass alles an Ort und Stelle bleibt.

Zwischen-Fazit: Suchen Sie einen Kosmetikkoffer fürs Reisen, so empfiehlt es sich, ein sehr stabiles Weichschalenmodell oder ein Hartschalenmodell zu kaufen. Diese Modelle halten einigen Belastungen stand und sind insgesamt am langlebigsten.

Groß oder klein?

Wer einen Kosmetikkoffer erwerben möchte, macht sich am besten schon vorab Gedanken, wie viele Kosmetika er darin unterbringen will. Denn dieses Kriterium entscheidet darüber, wie groß oder klein das Accessoire für den eigenen Beauty-Bedarf ausfallen sollte. Je mehr Utensilien Sie verwenden, desto größer muss logischerweise auch der Koffer sein, um jedes einzelne Produkt stabil einordnen zu können. Negativ-Beispiel: Stecken Sie zu viele Sächlein in eine der im Köfferchen befindlichen Laden, so schließt diese nicht richtig und die Kosmetika sind gefährdet, herauszupurzeln und kaputtzugehen.

Tipp: Ein mittelgroßer Kosmetikkoffer hat ungefähr die Abmessungen 36,5 x 22 x 25 cm. Orientieren Sie sich an diesen Werten und bedenken Sie: Höchstwahrscheinlich wird Ihr Privat-Sortiment an Kosmetika mit der Zeit eher wachsen als schrumpfen. Insofern ist es ratsam, von Anfang an eine Nummer größer zu wählen als aktuell benötigt. Studieren Sie Ihre anvisierten Modelle genau und befüllen sie in Gedanken mit all Ihren Utensilien. So finden Sie rasch und zuverlässig heraus, welche Größe die richtige für Ihre Anforderungen ist. Vergessen Sie bei Ihrem geistigen Spielchen nicht, den Raum für eventuell Hinzukommendes einzukalkulieren.

Befüllt oder leer?

Wenn Sie sich etwas genauer auf dem Markt für Beauty Cases umsehen, so wird Ihnen nicht entgehen, dass es Modelle gibt, die bereits mit Produkten befüllt sind, aber auch zahlreiche leere Ausführungen zur Verfügung stehen. Gemeinhin handelt es sich bei den enthaltenen Artikeln um minderwertige Ware, die unter Umständen auch noch unverträglich ist. Aus diesem Grund sollten Sie im Zweifelsfall zu einem leeren Kosmetikkoffer greifen und dessen Inneres mit Ihren erprobten beziehungsweise selbst ausgewählten Kosmetika schmücken.

Leicht oder schwer?

An und für sich ist ein vom Grundgewicht her leichterer Koffer zu bevorzugen. Allerdings hat Qualität Vorrang, sodass Sie im Zweifelsfall eher einige Gramm mehr in Kauf nehmen sollten als sich mit einem schlechteren Material zufrieden zu geben und schon nach kurzer Zeit ein neues Köfferchen zu brauchen.

Auch ein leichter(er) Kosmetikkoffer kann ganz schön schwer werden, wenn er mit all Ihren Beauty-Utensilien befüllt ist. Nützliche Eigenschaften sind Trage- und Haltegurte sowie eine Koffer- oder Trolley-Aufsatzmöglichkeit. Mit dem letztgenannten Helferlein können Sie Ihr Kosmetikköfferchen problemlos an Ihrem normalen Koffer befestigen und erhalten statt zwei Gepäckstücken eines.

BEAUTYCASE ELEPHANT - SPEAR Kulturtasche Schminkkoffer Kosmetikkoffer

Werbung

Zur Frage „Leicht oder schwer?“ passt auch der Punkt des Pflegeaufwands beziehungsweise der Pflegemöglichkeiten. Kaufen Sie einen Kosmetikkoffer, der sich von innen gut reinigen lässt. Um dieses Kriterium zu erfüllen, sollte das Beauty Case eine glatte Kunststoffoberfläche aufweisen. Bei gravierenderen Verschmutzungen, etwa ausgelaufener Flüssigkeit, wischen Sie feucht über das Material. Kosmetikkoffer, die innen einen robusten Stoff besitzen, können von Zeit zu Zeit einfach abgesaugt werden.

Klassisch oder verspielt?

Die zu berücksichtigenden praktischen Aspekte bezüglich des Kaufs eines Kosmetikkoffers sind nun offenkundig. Bleibt noch zu klären, wie es sich mit der Optik verhält. Zunächst sei gesagt, dass Ihnen vielfältige Varianten zur Wahl stehen. Im Wesentlichen sind die sehr klassischen und tendenziell verspielten Modelle zu unterscheiden. Während Letztere mit diversen kreativen Mustern daherkommen, etwa Blümchen oder einem Leopardenfell-Design, präsentieren sich die klassischen Ausgaben meist einfarbig in schlichtem Schwarz oder Grau, manchmal auch in Rot, Blau, Pink oder Lila. Nun müssen Sie nur noch entscheiden, welcher Stil besser mit Ihrer Persönlichkeit harmoniert.

Fazit

Zum Abschluss dieses Ratgebers zusammenfassend noch einmal die Eigenschaften, die Sie vor dem Kauf eines Kosmetikkoffers analysieren sollten:

  • Hartschale oder stabile Weichschale fürs Reisen
  • großes Modell für viele Beauty-Utensilien oder kleine handliche Ausgabe für wenige Kosmetika
  • leere Köfferchen sind wegen der schlechten Produktqualität befüllter Modelle zu bevorzugen
  • bezüglich Gewicht gilt: lieber ein wenig schwerer und hochwertig als sehr leicht und instabil
  • Rollen, Schieber, Trage- und Haltegurte sowie Trolley-Aufsatzmöglichkeit sind nützliche Extras
  • eine glatte Kunststoffoberfläche oder ein beschichteter Stoff im Inneren erleichtert die Pflege
  • klassisch einfarbige Kosmetikkoffer oder verspielte Ausführungen mit bunten Mustern

Produktempfehlungen für Kosmetikkoffer

Travelite Beautycase Orlando
Samsonite Cabin Collection
Beautycase Elephant Spear
Übersicht der Kosmetikkoffer-Produktempfehlungen

Kosmetikkoffer-Bestseller

Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

nach oben